Was ist ein PM Camp?

Ein PM Camp ist eine strukturierte, 2-tägigie Konferenz nach dem Regeln eines OpenSpace bzw. eines Barcamps. Das Camp beginnt nach einem spannenden Impulsvortrag mit der Session-Planung, in der die Teilgeber selbst die Inhalte beisteuern und damit Verantwortung für das Camp übernehmen. Danach geht es direkt in die 45-minütgen parallel stattfinden Sessions. Die Tagesgestaltung, sprich welche Sessions man besuchen möchte, liegt somit ganz bei einem selbst.

Das PM Camp lädt zu Austausch auf Augenhöhe ein. Hierarchien, sowie klassische Rollenbilder rücken in den Hintergrund. So entsteht eine ungezwungene Umgebung in der neue Perspektiven und branchenübergreifende Erfahrungen angeboten und ausgetauscht werden können.

Die Sessions auf einem PM Camp bedienen sich der Open Space Prinzipen (Quelle: Wikipedia)

  • Wer auch immer kommt, es sind die richtigen Leute – einer oder 25 ist egal, und jeder ist wichtig und motiviert.
  • Was auch immer geschieht, es ist das Einzige, was geschehen konnte – Ungeplantes und Unerwartetes ist oft kreativ und nützlich.
  • Es beginnt, wenn die Zeit reif ist – wichtig ist die Energie (nicht die Pünktlichkeit).
  • Vorbei ist vorbei – Nicht vorbei ist Nicht-vorbei – wenn die Energie zu Ende ist, ist die Zeit um.

Und einem Gesetz:  Das Gesetz der zwei Füße – als Ausdruck der Freiheit und Selbstverantwortung: Der Teilnehmer bleibt nur so lange in einer Session, wie er es für sinnvoll erachtet, also solange er etwas lernen und/oder beitragen kann.